Lemon Curd Engelsaugen

Engelsaugen sind ein schneller Weihnachtsklassiker und man kann sie mit der Konfitüre seines Vertrauens füllen. Man kann sie aber auch mit Lemon Curd füllen und sich freuen, wenn die süßen Kleinen beim Naschen die Gesichter verziehen. Lemon Curd ist, genauso wie gesalzene Karamellsauce, fast überall einsetzbar. Es lohnt sich also, immer ein Gläschen im Kühlschrank zu haben.

Für den Teig:

  • 240g Mehl
  • 70g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 150g Butter
  • 1 TL Vanillezucker

1 Glas Lemon Curd. Das Rezept dafür findet ihr hier

Alle Zutaten für den Teig zuerst mit dem Knethaken der Küchenmaschine vermischen und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten.

Für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Dann gleich große Kugeln formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit dem Stiel eines Kochlöffels in der Mitte eine Mulde machen. Aber nicht durchstechen, sonst läuft beim Backen alles unten raus. Dann mit einem kleinen Löffel vorsichtig das Lemon Curd einfüllen.

Bei 160°C im vorgeheizten Backofen für 15-20 Minuten backen. Abkühlen lassen, dann erst naschen, denn das Lemon Curd ist brüllend heiß und verbrennt einem schnell den Gaumen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s