Himmlisches Käsecracker

Eine Freundin meiner Eltern hat am 24. Dezember Geburtstag und so verbrachten wir immer den Mittag des 24. Dezembers bei ihr. Für uns war das toll, denn ihre Tochter war/ist meine Freundin und irgendwie hatten wir so nie einen sehr spießigen, stressigen 24. Dezember. Ich weiß noch sehr genau, dass es immer Käsegebäck gab und das habe ich geliebt, denn es war so ganz anders als das klassisch süße Weihnachtsgebäck. Deswegen ist es für mich auch ein MUSS in diesem Plätzchen-Monat.

Es schmeckt raffinierter als es herzustellen ist. Man braucht nur einen guten Hartkäse, Mehl, Butter, Salz, Milch und ein Haufen Zeug zum bröseln. Das können gehackte Nüsse, Saaten aber auch Trockenfrüchte oder Kräuter sein. Lecker sind auch Röstzwiebeln oder Gewürze wie Koriander oder Paprikapulver. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und jeder kann das nehmen, was ihm schmeckt.

  • je 100g fein geriebener Appenzeller und Emmentaler
  • 200g kalte Butter
  • 200g Mehl (ich nehme immer Dinkelmehl Typ 630)
  • 75ml Milch
  • ein halber Teelöffel Salz
  • 1 Ei + 2 EL Milch zum Bestreichen
  • Saaten, Nüsse, Gewürze oder Kräuter zum Bestreuen (z.B. Mohn, Sesam, Rosmarin, Walnüsse, Mandeln, Röstzwiebeln…)

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und die Teigkugel abgedeckt für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Dann den Teig schön dünn auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Jetzt kann man sich viel Arbeit machen, oder wenig. Da ich aber nicht immer Lust habe mir viel Arbeit zu machen, mit 2 kleinen Kindern bin ich arbeitstechnisch chronisch ausgelastet, hier erst einmal die schnelle Lösung: man rollt den Teig dünn aus und bestreicht ihn mit dem Ei-Milch-Gemisch. Dann wild mit den Toppings bestreuen und mit einem Rauten- oder Pizza Roller in mundgroße Stücke schneiden.

Die schönere, aber auch etwas aufwändigere Lösung: mit dem Plätzchenförmchen einzeln ausstechen, mit dem Ei-Milch Gemisch bestreichen und mit den Toppings bestreuen. So kann man jeden einzelnen Cracker individuell schmücken und kann so auch mal ein paar wilde Geschmacksvariationen ausprobieren.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen für ca. 25 Minuten goldbraun backen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s